30 Jahre Tafelarbeit in Bamberg gefeiert!

30 Jahre Tafelarbeit in Bamberg gefeiert!

Gründerehepaar mit OB MetznerAnlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Bamberger Tafel e.V. lud der Verein seine Mitglieder, ehrenamtlichen Helfer und wichtige Unterstützer zur Feier im Vereinsheim des FC Wacker-Bamberg ein. Nach den schweren Jahren in denen Corona derartige Feierlichkeiten nicht zu ließ, war es dem 2. Vorsitzenden Heinz Zimmer eine Freude so viele Gäste begrüßen zu dürfen.

Politik-Vertreter würdigen Bamberger Tafel

Die anwesenden Ehrengäste würdigten das unermüdlich tätige Gründer-Ehepaar Dorsch/Revelant und die Unterstützer der Tafel aus Bamberg in ihren Festansprachen. „Ein hervorragend eingespieltes Team“, sagte etwas Staatsministerin Melanie Huml in ihrer Rede. Und: „Wir können froh sein, dass es Sie alle gibt!“ Es sei eine großartige Leistung, dass die Bamberger Tafel auch bei schwierigen Rahmenbedingungen einen Weg finde, den Menschen zu helfen. Die Rednerin bat: „Bitte machen Sie möglichst weiter, wir brauchen Sie – leider!“
Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz nannte die Bamberger Tafel „eine Quelle und Anlaufstelle der Menschlichkeit: Wir können stolz sein, dass es Menschen gibt, die anderen Menschen Zeit schenken“. Schwarz bezeichnete das Gründerpaar und die Ehrenamtlichen als „Sonnenlicht in der Stadt Bamberg“. Auch wenn es eigentlich schade sei, dass es die Tafel überhaupt brauche und dass gute Lebensmittel sonst im Müll landen würden.
Auch Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner dankte dem Gründer-Ehepaar und den Freiwilligen für ihren unermüdlichen Einsatz, der beispielhaft sei: „Sie leisten einen ganz besonderen Beitrag im sozialen Gefüge unserer Stadt.“ Denn viele Hilfesuchende würden vor dem Besuch einer Behörde zurückschrecken. In diesen Situationen helfe die Tafel selbst Flüchtlingen aus aller Welt, wie nach 2015 oder während der Corona-Pandemie mit ihren Beschränkungen und aktuell Menschen, die vor dem russischen Angriffskrieg aus der Ukraine geflohen seien.

Spendenchecks für die Bamberger Tafel

Bürgermeister Metzner überreichte Vereinskassiererin Michaele Revelant als Zeichen des Dankes einen Spendenscheck der Stadt Bamberg. Eine weitere 1000-Euro-Spende kam vom Unternehmen Weyermann. Elfriede Höhn, ehrenamtliche Vorsitzende des bayerischen Landesverbandes der Tafeln, händigte Wilhelm Dorsch im Namen des Bundesverbandes der Tafeln eine Ehrenurkunde zum 30-jährigen Bestehen aus: eine Anerkennung für die Helfer und Helferinnen der Bamberger Tafel, die 2005 dem Bundesverband beitrat.

Festakt-Rede des Vorstands

Ein besonderer Teil des Abends war die Rede des 1. Vorsitzenden Wilhelm Dorsch. Er bedankte sich bei allen Anwesenden und zitierte zu Beginn seiner Rede Dekan Eckert: „Die Bamberger Tafel ist eine Institution der Nächstenliebe!“ Am Anfang entstand die Idee Menschen mit Lebensmitteln zu unterstützen, damit sie Geld für andere, wichtige Sachen zu Verfügung haben. Sein erster Dank galt Pfarrer Götz von der Pfarrei St.Otto und dem damaligen Vinzenzvereinsvorstand Josef Schütz, die mit diesem Vorhaben einverstanden waren und sich für die Hilfsaktion einsetzten.
Es könnte auch eine kleine Weihnachtsgeschichte sein, die Entwicklung, den fortwährenden Weiterbestand, die Vergrößerung und Erweiterung der Bamberger Tafel, über Jahrzehnte. Enthalten in dieser Geschichte sind viele Schicksale und Hilfeaktionen und es hat sich schnell gezeigt, wie wichtig und notwendig, ja willkommen, diese Art der Hilfe war und ist.
„In einer Zeit als es noch unbekannt war mit Lebensmitteln zu helfen, war der Anfang einer solchen Aktion besonders schwer“ erzählte Dorsch. Aber die Dankbarkeit der Menschen war die größte Motivation. Inzwischen wird nicht nur mit Lebensmitteln geholfen – es ist auch ein ganzer Tafel Laden entstanden, in dem man Kleidung und Gegenstände des täglichen Bedarfs bekommen kann.
Wer seine Rede in voller Länge lesen möchten, kann sie (demnächst) >> hier << finden.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt

Nach dem offiziellen Teil der Feierlichkeit lud die Bamberger Tafel alle Anwesenden zu einem köstlichen Abendmahl ein. Die Gäste ließen sich die Bräten mit Bamberger Wirsing und Klößen schmecken. Großen Dank gebührt den freiwilligen Helfern des FC Wacker-Bamberg, die, wie jedes Jahr, für unser leibliches Wohl sorgten.
Als dann alle satt und zufrieden waren, war es Zeit für die Ehrung der Jubilare. Neun Mitglieder und Helfer der Bamberger Tafel wurden für ihr 10-jähriges Engagement geehrt. Darunter auch der 2. Vorsitzende Heinz Zimmer, der Tag ein, Tag aus, den Betrieb am Laufen hält. Außerdem ehrte der 1. Vorsitzende Wilhelm Dorsch zwei langjährige Begleiter der Bamberger Tafel für 17 und 20 Jahre Aufopferung. Und natürlich wurden auch die 2 Gründer und Vorstände für 30 Jahre Hilfe und Nächstenliebe geehrt.
Nachdem die Blumen und Urkunden überreicht waren begann das gemütliche Ausklingen. Bei dem ein oder anderen Getränk wurden viele Geschichten der letzten Jahre zum Besten gegeben.

Links:
Bundesverdienstkreuz:
https://www.bamberger-tafel.de/bundesverdienstkreuz-fuer-30-jahre-bamberger-tafel/
Frankenschau:
https://www.youtube.com/watch?v=nzf0B6lwf88

Politiker Ehrengäste

Teamwork Team

Spaß Gäste

Krisenbewältigung der Bamberger Tafel

Krisenbewältigung der Bamberger Tafel

Corona, Ukraine, Tafel BambergErst Corona und jetzt der Krieg in der Ukraine. Die Bamberger Tafel ist mit einer Krise nach der anderen konfrontiert. Aufgrund der strengen Vorsichtsmaßnahmen, die auch heute noch bestehen bleiben, konnte ohne Schließung die Ausgabe der Lebensmittel immer aufrechterhalten bleiben. Mit Maske und Impfnachweis wird die Ausbreitung von Corona unter den Kunden und den ehrenamtlichen Helfern vermieden. Nur so kann aktuell eine Quarantäne vermieden und sichergestellt werden, dass gerade bei den aktuell steigenden Preisen die wöchentliche Lebensmittelausgabe möglich ist.
Lebensmittel
Durch die Erfahrungen der Flüchtlingswelle aus 2015 ist die Bamberger Tafel gut vorbereitet auf die vielen neuen Menschen, die durch den Krieg in ihrem Land nun unsere Hilfe benötigen. Bisher haben sich schon über 100 Personen und Familien (insgesamt ca. 300 Personen) registriert und an den Ausgabetagen Mittwoch und Samstag erhöhten sich die Zahlen der abholenden Personen um 30 Prozent. Durch die gute Voraussicht der Verantwortlichen können aktuell noch alle Hilfsbedürftigen mit Lebensmitteln versorgt werden, indem auch länger haltbare Lebensmittel mit ausgegeben werden. Schon Anfang März spendete die Bamberger Tafel 2 Paletten mit haltbaren Lebensmitteln für einen Transport in die Krisenregion. Die Kunden der Einrichtung sind sehr verständnisvoll und wollen, genau wie die Tafel, dass allen Menschen in Notlage geholfen wird.
In naher Zukunft plant die Vorstandschaft eine Aktion, bei der an alle Kinder der Tafel ein Geschenkpäckchen (Liebe im Karton) verteilt werden soll.

Die Bamberger Tafel bietet, außerhalb der Lebensmittelausgabe, vielseitige Hilfe. Der Tafel-Laden, in dem an 6 Tagen der Woche allerhand Hausrat, Blumen und eine große Menge an Kleidung gegen eine kleine Schutzgebühr abgegeben wird, hilft bei der Finanzierung der benötigten Mittel zur Aufrechterhaltung der inzwischen 30-jährigen Hilfsaktion. Jeder ist willkommen und jeder Cent hilft!

Tafel Laden in Bamberg für alle geöffnet!

Benefizaktion 2021

Benefizaktion 2021

Nikolaus und Lions Club Bamberg ResidenzDurch eine liebevolle Benefizaktion auf dem Gelände der Bamberger Tafel wurde, wegen der aktuellen Pandemie, wie auch letztes Jahr das Benefizdinner durch eine Geschenkaktion vertreten. Zum 11. mal führten der Lions Club Residenz Bamberg, die Brose Baskets und die Bamberger Tafel gemeinsam die Tradition unter dem Motto „Zurückgeben“ fort.

Unser 1. Vorsitzender Wilhelm Dorsch war selbst als Nikolaus am vergangenen Mittwoch und Samstag aktiv und zauberte den anwesenden Kindern, aber auch alle Kunden und Helfern ein Lächeln ins Gesicht.

Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig solch starke Unterstützung zu erhalten. Wir danken allen Helfern und Spendern für diese Aktion und würden uns sehr freuen, wenn nächstes Jahr wieder ein Benefizdinner in den Räumen der Brose Baskets stattfinden kann.

Baum der Hoffnung

„Baum der Hoffnung“ eröffnet!

Baum der Hoffnung 2021 Eröffnung Oberbürgermeister RotarierAuch 2021 konnte trotz der Pandemielage der „Baum der Hoffnung“ am Gabelmann aufgestellt und feierlich eröffnet werden. Er ist ein sichtbares Zeichen für Menschlichkeit, Verbundenheit und Nächstenliebe in unserer Stadt. Jeder kann eine Kugel direkt am Stand am Gabelmann gegen eine Spende erwerben. Diese Kugel kann auch mit einem Namen, einem Spruch oder einem Gebet beschriftet und eigenständig am Baum der Hoffnung aufgehängt werden. Alle Spender sehen so direkt ihre Hilfe, setzen so ein schönes Zeichen und tragen dazu bei, dass in der Vorweihnachtszeit ein immer schöner geschmückter Baum in der Bamberger Fußgängerzone entsteht, der auch hell erleuchtet sein wird.

Am 25.11. startete die inzwischen 15. Sammelaktion für die Bamberger Tafel mit der Eröffnung durch den Oberbürgermeister Andreas Starke, dem Vorstand des RC Bamberg Thomas Lehmann, dem Präsident des RC Bamberg Thomas Ferenz, Klaus Stieringer vom Stadtmarketing, unserem 1. Vorstand Wilhelm Dorsch und natürlich dem Bamberger Christkind. Bis zum 24.12. sammeln die Rotarierinnen und Rotarier am Gabelmann Spenden, die zu 100% unserer Tafel zugute kommen.

Vielen Dank an alle Helfer für die tatkräftige Unterstützung!

Foto: Michael Neudecker

Michaela Revelant und Wilhelm Dorsch, erster Vorstand der Bamberger Tafel, haben das Projekt 2006 gemeinsam mit Klaus Stieringer vom Stadtmarketing Bamberg gegründet. Heute gibt es die Hoffnungsbäume bereits in vielen verschiedenen Kommunen, welche die Idee adaptierten. Im Jahr 2020 konnten 11.000 Euro an Spenden eingesammelt werden, die vom Rotary Club Bamberg auf 15.000 Euro aufgestockt wurden!

Hier noch Fotos vom behangenen Baum der Hoffnung aus den Jahren 2019 und 2020 von Dieter Schmidt:



 

Und auch der Nikolaus hat am Baum der Hoffnung Süßigkeiten an Kindern verteilt!

Ausgabe der Adventskalender

Ausgabe der Adventskalender

Jahr für Jahr können Kinder es kaum erwarten bis der Weihnachtsabend endlich da ist – ein Adventskalender mit seinen täglichen Überraschungen verkürzt da oft die Wartezeit bis zum 24. Dezember. Damit auch Kinder aus finanziell benachteiligten Familien sich über diese beliebte Ablenkung freuen können, spendet die Sparda-Bank Nürnberg Adventskalender des fränkischen Traditionsunternehmens Playmobil an die Bamberger Tafel e. V. . Diese sind mit hochwertigem Spielzeug gefüllt und werden dort an Familien überreicht.
Die Sparda-Bank Nürnberg spendet aus den Mitteln ihres Gewinn-Sparvereins 180 Playmobil-Adventskalender an die Tafel in Bamberg. Diese werden an Eltern übergeben, die sich bei der Tafel mit Lebensmitteln versorgen. Durch die Aktion möchte die Genossenschaftsbank in der Vorweihnachtszeit Kindern aus einkommensschwachen Familien, die ansonsten auf hochwertige Spielsachen verzichten müssen, eine Freude bereiten.

Die Bamberger Tafel dankt allen Spendern und wünscht den Kindern und ihren Eltern eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

REWE Spendenaktion

REWE Spendenaktion

Gemeinsam Teller füllen!

Vom 11. bis zum 24.10.2021 läuft auch in diesem Jahr wieder die REWE Spendenaktion „Gemeinsam Teller füllen!“. In teilnehmenden Filialen von REWE, nahkauf sowie im REWE-Onlineshop können Kundinnen und Kunden vorgepackte Tüten mit haltbaren Lebensmitteln im Wert von fünf Euro erwerben und an die örtliche Tafel spenden.
Großen Dank gilt unseren Märkten in Bamberg und Umgebung und deren Kunden für die vielen Spendentüten die uns aktuell erreichen. Am Mittwoch und Samstag konnten wir schon allen in dieser Woche abholenden Personen eine Tüte überreichen.

Tafel-Tag 2021

Tafel-Tag 2021

Tafel-Tag 2021Am 02.Oktober fand deutschlandweit der Tag der Tafeln statt. An diesem Tag zeigen Tafeln und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer, dass wir unsere Gesellschaft gemeinsam ein Stück gerechter gestalten können. Jeder Mensch kann helfen, beispielsweise durch eine Spende oder eine Spendenaktion.

Danke an alle Besucher die unseren bescheidenen Flohmarkt und den Tafelladen genutzt haben um das ein oder andere Schnäppchen zu finden. Es kommt der Bamberger Tafel zu Gute! Wenn Sie uns nächstes Jahr oder gerne auch schon vorher unterstützen möchten, dann melden Sie sich bitte einfach per Email oder Telefon.



Herzlich Willkommen bei der Bamberger Tafel e.V.

Bundesverdienstkreuz für 30 Jahre Hilfsaktion

Bundesverdienstkreuz für 30 Jahre Hilfsaktion

30 Jahre Lebensmittel retten – 30 Jahre Bedürftigen helfen

Für diese herausragende Leistung wurde unserem 1. Vorsitzenden Wilhelm Dorsch und seiner Ehefrau Michaele Revelant (Kassiererin) das Bundesverdienstkreuz verliehen. Unterschrieben vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und überreicht von Thomas Silberhorn (MdB) und Melanie Huml (Bayerische Staatsministerin), die in Ihrer Dankesrede dieses Lebenswerk würdigte. Es ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Erst als Privatinitiative, getragen von der Vinzenz-Konferenz St. Otto, mit dem eigenen PKW. Kurz darauf aus der eigenen Garage als Lebensmittelausgabestelle und später selbstständig als Bamberger Tafel e.V. in einer Gewerbehalle verteilte das Ehepaar zusammen mit anderen Ehrenamtlichen Lebensmittel an Personen die nicht auf der Sonnenseite des Lebens standen. Und noch bis heute sind sie jeden Tag unterwegs, halten die Tafel am Laufen und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Schützlinge. In diesen 30 Jahren haben die Eheleute zusammen mit ihrem Team 740.000 Stunden ihrer Zeit für andere Menschen gegeben und damit über 270.000 mal mit Lebensmitteln geholfen.

Auch den Helfern unserer Tafel stehen sie, als Vorstand und Chefin, immer mit Rat und Tat in jeder Lebenslage zur Seite.
Das gesamte Bamberger-Tafel-Team gratuliert herzlich und möchte sich für die vielen Jahre der Aufopferung bedanken.

Ohne euch wäre unsere Tafel nicht das was sie ist! Vielen Dank!

Sie suchen ein Ehrenamt?

Sie suchen ein Ehrenamt?

Wir freuen uns auf Ihre Hilfe und Mitarbeit bei der Bamberger Tafel.

Möglichkeiten:
Im Tafelladen:
Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Mittwoch und Samstag bis 15:00 Uhr

Im Lebensmittelbereich:
Sortieren und an Kunden ausgeben.
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Mittwoch und Samstag von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr aber auch geteilt einsetzbar.

Als Fahrer oder Beifahrer Lebensmittel bei den Märkten abholen:
Montag bis Samstag von 7:00 Uhr bis 12:30 Uhr.

Sie haben Interesse ein Teil einer guten und wichtigen Hilfsaktion zu werden?
Rufen sie uns bitte an 0951/61507 oder 0173/273 2512 oder senden Sie uns eine Email.

Vorstand Wilhelm Dorsch

Impfangebot 18.08.2021

Impfangebot 18.08.2021

Impfangebot bei der Bamberger Tafel für Jedermann!

Am Mittwoch den 18. August ist die Sozialstiftung Bamberg mit dem mobilen Impfteam in der Bamberger Tafel. Von 13:00 bis 15:00 Uhr können sich dort alle noch nicht geimpften Personen ab 12 Jahren gegen COVID-19 impfen lassen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend notwendig jedoch ratsam. Bitte Personalausweis und Impfpass mitbringen. Verabreicht werden die Impfstoffe von Biontech sowie Johnson & Johnson. Es werden Erst- als auch Zweitimpfungen durchgeführt.

Um uns allen eine Rückkehr zur Normalität zu ermöglichen halten wir es für wichtig sich Impfen zu lassen.

Euer Bamberger Tafel Team